KINESIO TAPING

ist in der physiotherapeutischen Behandlung nicht mehr wegzudenken

... nicht ganz die richtige Bezeichnung für unsere Taping-Methode - wir tapen nach dem Medial Taping Concept

 

Was ist Medial Taping Concept?
Das Medical Taping Concept wurde in den letzten Jahren auf der von dem japanischen Arzt und Chiropraktiker Dr. Kenzo Kase in den 70ger Jahren entwickelten Basis-Methode zu einem funktionellen Konzept weiterentwickelt. Dr. Kase suchte einen Weg, Schmerzen auf natürliche Weise zu lindern. Der Entwicklung des Kinesio-Tapings lagen folgende Überlegungen zugrunde: Sportverletzungen sollten nicht mehr durch Ruhigstellung der Gelenke behandelt werden, sondern durch eine Methode, die bewusst die Mobilisation des Stütz- und Bewegungsapparats in den Vordergrund stellt, zudem sollten die Nachhaltigkeit der manuellen Behandlung erhöht werden.

Die International Taping Association (ITA) hat die Grundlagenarbeit von Kase weiterentwickelt und u.a. mit den Erkenntnissen der Faszienforschung erweitert. Auf neuro-muskulo-skelettal ausgerichtet, folglich ein an Anatomie Biomechanik und Evidenz orientiertes elastisches Taping (MTC Buch von T. Metzger u. P. Gerstlauer)

Ziel des kinesiologischen Tapings ist es, durch die verschiedenen Anlagetechniken, die körpereigenen Selbstheilungskräfte zu unterstützen.

Es werden alle Strukturen des Körpers mit einbezogen, um die volle Beweglichkeit aller Komponenten zu erzielen.

Was ist Kinesiotape?
Unter kinesiologischem Taping versteht man eine Therapie, bei der elastische, auf der Haut haftende Streifen mehr oder weniger gedehnt auf die Haut geklebt werden. Anders als ein starres Tape, das in der Sportmedizin zur Ruhigstellung und Stabilisierung eingesetzt wird, bleibt ein kinesiologisches Tape elastisch und flexibel. Das Kinesiotape ist aus der modernen ärztlichen, physiotherapeutischen Behandlung nicht mehr wegzudenken und kann eine konservative Schmerztherapie bei Muskel- und Gelenkbeschwerden komplementär unterstützen. Die extra für das Kinesiotaping entwickelten Pflasterstreifen helfen auf sehr sanfte Art, ohne jegliche Einwirkung von Chemie. Es ist eine ideale Unterstützung der Physiotherapie, die Sie hier erhalten.

Was passiert bei der Anlage von Kinesiotape?
Es kann davon ausgegangen werden, dasss das auf die Haut aufgeklebte Tape die darunterliegende Gewebeschichten bewegt, Schmerzsensoren beeinflusst, Muskelkontraktionen, Lymphfluss und Gelenkfunktion stimuliert. Zudem sollen die Nervenzellen angeregt und die Durchblutung in dem betreffenden Bereich gefördert werden. Es wurden bisher keine Reviews hierzu veröffentlicht.

Die ideale Ergänzung an die Manuelle Therapie, Sporttherapie, Lymphdrainage und viele Therapieformen mehr, um den Terapieerfolg zu optimieren.

Quellen: www.thieme.com, www.elyth.de